2

Unsere Reise im Campingbus: die nächste Station

Auf den Tag genau sind wir heute seit 5 Wochen in Pakoštane und seit etwas mehr als 6 Wochen unterwegs auf unserer Reise im Campingbus. Zeit für die Überlegung, wohin es als Nächstes gehen soll! Denn dass es nun langsam an der Zeit ist, aufzubrechen und weiterzuziehen, steht für uns außer Frage. Wir vermissen unseren Knuffi, so schön und komfortabel das Strandhaus auch ist, und haben einfach das Gefühl, dass jetzt ein neuer Abschnitt vor uns liegt.

Weiterlesen

2

Quellwasser: Man ist, was man isst – und trinkt!

Warum ist es so wichtig, dass wir trinken?

Wir bestehen zu etwa 65 Prozent – das entspricht rund 45 Litern – aus Wasser. Wasser ist damit mengenmäßig der wichtigste Bestandteil unseres Körpers. Muskeln setzen sich zu zwei Dritteln aus H2O zusammen, aber auch das Gehirn, die Leber und die Haut enthalten reichlich davon. Der Anteil im Blutplasma beträgt sogar 90 Prozent. Kurz gesagt: Wir sind zu einem großen Teil aus Wasser gemacht, und da wir es über die Lungen (in Form von Wasserdampf), die Nieren (in Form von Urin) und die Haut (in Form von Schweiß) ausscheiden, müssen wir Tag für Tag dafür sorgen, dass das Depot wieder aufgefüllt wird.

Weiterlesen

0

Unsere Orgonit-Pyramide: kraftvoller Harmonisierer

Einige Wochen vor unserem Aufbruch nach Kroatien haben wir uns im Internet eine Bergkristallspitze – genauer gesagt eine Doppelspitze, einen sogenannten Doppelender – bestellt. Nachdem ich das gute Stück aus dem Päckchen geschält hatte, habe ich es in die Hand genommen und gespürt (ohne besondere Erwartungen), dass von dem Kristall etwas außerordentlich Gutes ausgeht. Einige Tage später, als Jochen „von Montage“ zurück nach Stadtoldendorf gekommen ist, hat er mir erst mal erklärt, wie viel Energie in einem Bergkristall steckt.

Weiterlesen

Bild
1

Spaziergang am Strand von Pakoštane

Wir nehmen dich heute mit auf einen kleinen Spaziergang am Strand von Pakoštane entlang!

Hinab zum Strand

Los geht es an unserem Strandhaus, das etwas oberhalb des Meers liegt. Wir betreten die schöne große Terrasse aus Naturstein und wenden uns nach rechts, über uns die Schatten spendenden Pinien und Kiefern, und kommen nach ein paar Schritten zur Terrasse des Restaurants auf dem Autocamp Nordsee. Von dort aus führt eine kleine Treppe hinab zum naturbelassenen Kiesstrand.

Strand von Pakoštane Kroatien StrandhausStrand von Pakoštane Kroatien CampingStrand von Pakoštane Kroatien CampingStrand von Pakoštane Kroatien

Inseln und viel Blau …

Jetzt, Anfang November, ist er richtig schön leer, die Sonne aber noch kräftig und wärmend. Vor uns breitet sich die Adria mit kristallklarem Wasser aus – du kannst auf den Grund sehen und jeden einzelnen Stein mühelos erkennen. Das Meer ist heute glatt wie ein Spiegel, nur ab und an kräuselt sich das Wasser ganz leicht. In der Ferne sind einige der Kornati-Inseln zu sehen.

Wiederum geht es nach rechts, in Richtung Pakoštane. Wir laufen ein paar Schritte und schauen auf eine kleine Insel, die dem Ort vorgelagert ist und St. Justina heißt. Wenn man genau hinsieht, kann man bereits die Kapelle darauf erkennen. Fast jeden Tag fährt ein kleines Boot dorthin, das den Pfarrer (wie ich annehme) befördert, der sich um die Pflege der kleinen Kirche kümmert.

Strand von Pakoštane KroatienStrand von Pakoštane Kroatien St. JustinaStrand von Pakoštane Kroatien St. JustinaStrand von Pakoštane Kroatien

Wir schlendern an einer Mole vorbei, an der das Boot „Keka“ liegt. Nun tauchen auch schon die Fischerboote am Hafen von Pakoštane im Blickfeld auf. Rocky, der uns zusammen mit Freddy begleitet, hat die Möwe auf einem kleinen Fischerboot hinter ihm noch gar nicht bemerkt … Noch ein paar Meter weiter, und wir sind schon fast am Ort angelangt. Die kleinen Imbissbuden und Getränkestände, an denen wir vorbeikommen, sind jetzt im Winter geschlossen, viele der Gärten und Häuser am Strand verlassen. Aber schön grün ist es auch jetzt noch!

Strand von Pakoštane Kroatien FischerbootStrand von Pakoštane Kroatien FischerbootStrand von Pakoštane Kroatien HafenStrand von Pakoštane Kroatien FischerbootStrand von Pakoštane Kroatien GartenStrand von Pakoštane Kroatien GartenStrand von Pakoštane Kroatien Promenade

Der Ort Pakoštane: nette Cafés & Konobas

Dann kommt das Café „Port“ in Sichtweite, das immer zu einem gemütlichen Aufenthalt bei Kaffee oder Tee einlädt, direkt am Wasser, mit Blick auf den Strand von Pakoštane. Im Livekino sind zu sehen: vorübergehende Menschen und Tiere, am Kai festgemachte Boote, die ankommende Fähre, die zwischen Biograd, Pakoštane und Vrgada verkehrt – und natürlich die anderen Gäste des Cafés. Heute aber passieren wir das Café nur, unser Ziel liegt etwas weiter im Ort. Wir kommen an der Konoba „Obal“ vorbei, vor der schon morgens ältere Männer sitzen und Karten spielen, spazieren weiter an der Hafenpromenade entlang, gehen an der Fähranlegestelle vorbei.

Strand von Pakoštane Kroatien Café

Strand von Pakoštane Kroatien Strand von Pakoštane Kroatien Konoba Strand von Pakoštane Kroatien Hafen Strand von Pakoštane Kroatien HafenStrand von Pakoštane Kroatien Fähre

Wir bleiben einen Moment stehen und sehen nach rechts, direkt auf den Kirchturm von Pakoštane. Zur Linken liegt die Pizzeria „Pjaca“, in der wir schon so manche Pizza „Slavonska“ verspeist haben (lecker!), zur Rechten die schon erwähnte Konoba. Willkommen im Zentrum von Pakoštane! Hier sind auch die Post, verschiedene kleine Supermärkte und Restaurants, zwei Metzger und diverse Andenkenläden zu finden.

Strand von Pakoštane Kroatien Fischerboote Strand von Pakoštane Kroatien ZentrumStrand von Pakoštane Kroatien ZentrumStrand von Pakoštane Kroatien ZentrumStrand von Pakoštane Kroatien Zentrum

Platz nehmen im Livekino und entspannen

Unser Weg führt uns aber weiter geradeaus, immer am Wasser und am Hafen entlang, bis wir nach einigen Metern unser Ziel erreicht haben: die „Joko-Bar“, tagsüber ein Café, abends eine Bar mit (Live-)Musik und am Wochenende auch Tanz bis in die frühen Morgenstunden. Wir setzen uns in einen der überaus bequemen Loungesessel auf der Terrasse und genießen wieder einmal das Livekino, das an uns vorüberzieht. Wifi gibt es hier, wie eigentlich in allen Cafés, gratis dazu.

Strand von Pakoštane Kroatien Café Strand von Pakoštane Kroatien Jochen Café Strand von Pakoštane Kroatien Café Strand von Pakoštane Kroatien Café Strand von Pakoštane Kroatien Café

Irgendwann – nach ein, zwei oder vielleicht auch drei Stunden – erheben wir uns wieder und es geht zurück zu „unserem“ Strandhaus. Natürlich wieder am Strand entlang!

Strand von Pakoštane Kroatien Strand von Pakoštane Kroatien

8

Im Strandhaus in Pakoštane

Vor zweieinhalb Wochen sind wir in Kroatien, genauer gesagt auf der Insel Vir, angekommen. Wir haben die Sonne genossen, das Meer, und vor allem: die Ruhe. Jetzt in der Nebensaison gehört die Insel ganz den Einheimischen und allerletzten Urlaubern, die vor dem Wintereinbruch noch einmal richtig Sonne tanken möchten. Wir haben uns auf einen längeren Aufenthalt eingestellt und auf beschauliche Tage in selbst gewählter Einsamkeit.

Erstens kommt es anders, und zweitens als man denkt.  Weiterlesen

Galerie
2

Impressionen von der Insel Vir in Kroatien

Wir sind auf der Insel Vir in Kroatien und zeigen euch hier einige Impressionen.

4

Reif für die Insel: Vir, eine Oase der Ruhe

Wer die Landkarte Kroatiens zum ersten Mal in Augenschein nimmt, der staunt nicht schlecht: Das Land scheint ja nur aus Küste zu bestehen! Nahezu die gesamte Ostküste der Adria gehört zu Kroatien. Das macht es so einfach und gleichzeitig auch so schwer, sich für ein Urlaubsziel zu entscheiden. Soll die Reise nicht zu lang sein, bleibt man möglichst weit oben in Istrien oder Norddalmatien; alle anderen zieht es südlicher in Richtung Split oder ganz bis nach Dubrovnik nahe der montenegrinischen Grenze. Und wer möglichst viel sehen und erleben möchte, der fährt gleich den gesamten Küstenstreifen auf der Magistrale ab, herrliche Ausblicke inklusive.

Wir haben uns die Wahl ziemlich einfach gemacht: Da meine Eltern auf der Insel Vir eine Ferienwohnung haben, sollte die Reise zunächst dorthin gehen.

Weiterlesen