Bild
0

Ostergrüße aus Ouzoud, Marokko

Ich wünsche all meinen Lieben und allen Lesern des Blogs auf Reisen einen wunderschönen und entspannten Ostermontag!

Deutschland scheint gerade nicht mit Wärme verwöhnt zu werden. Und wie ist es hier auf dem Hügel bei Ouzoud? Regenwolken kleben an den Berghängen, es nieselt dann und wann, bietet aber eine schöne Abwechslung zu den (für deutsche Verhältnisse) hochsommerlichen Temperaturen von fast 30 Grad letzte Woche.

Mit der kleinen Bildergalerie möchte ich euch in Frühlingsstimmung versetzen und Lust auf die nächste Reise machen – gelingt es mir?

Galerie
2

Fahrt durch den Mittleren Atlas

Hier ein paar Eindrücke von unserer Fahrt durch den Mittleren Atlas, von Taroudant nach Ouzoud. Unterwegs passieren wir blühende Täler, schneebedeckte Berggipfel und abgelegene Bergdörfer – und bekommen tatsächlich ein paar Schneeflocken zu sehen …

3

Auf dem Hügel bei Ouzoud in Marokko

Ouzoud Marokko Mittlerer Atlas

Heute nehme ich dich mit auf eine kleine Gedankenreise.

Stell dir vor, du sitzt auf einer großen, handgeflochtenen Schilfmatte in der Sonne vor einem großen Berberzelt. Es ist ruhig und friedlich um dich. Die Geräusche, die du hörst, sind das sanfte Rascheln von Gras und Bäumen im Wind, das Zwitschern von Vögeln, die sich über den Frühlingsbeginn freuen, das Gezirpe von Grillen und das Summen von geschäftigen Bienen. Wie aus weiter Ferne dringt ab und an ein Motorengeräusch, das Bellen eines Hunds oder Stimmen, die sich unterhalten, an dein Ohr. Dein Blick kann ungestört nach allen Seiten wandern, denn du sitzt ganz oben auf der Kuppe eines Hügels.

Weiterlesen

5

Auf zum Orangenpflücken nach Taroudant!

Es ist entschieden, heute soll es tatsächlich weitergehen. Wir machen „Urlaub vom Urlaub“ und wollen für einige Tage (oder vielleicht auch länger?) ins Hinterland, Richtung Taroudant. 20 Kilometer vor dieser alten Berberstadt soll das Dorf El Guerdane liegen, und dort der Camping „Le Jardin de la Koudya“, was übersetzt so viel wie „Der Garten des Hügels“ oder „Der Garten am Hügel“ heißt.

Weiterlesen

1

Oben auf dem Felsen

Marokko Taghazout Ganschi

Heute sind es genau sieben Wochen, die wir nun schon hier verbringen. Hier, das ist der Camping „Terre d’Océan“ bei dem kleinen Ort Taghazout rund 20 Kilometer vor Agadir. Und fast genauso lange gab es keinen neuen Beitrag auf dem Blog auf Reisen! Ja, zugegebenermaßen war ich etwas faul. Naja, sagen wir eher: Ich habe einen kleinen Winterschlaf eingelegt. Oder noch netter: eine kreative Schaffenspause. Außerdem haben wir eine Zeit lang gebraucht, um uns hier einzuleben. Inzwischen ist alles so vertraut, und dennoch lerne ich fast jeden Tag etwas Neues kennen: andere Menschen, andere Gewürze, Pflanzen oder Gerichte, neue arabische Wörter, Zahlen und Redewendungen …

Weiterlesen

7

Unsere erste Tajine

Unser erster Versuch, eine Tajine zuzubereiten, und eine Markise, die sich selbständig macht

Kulinarisch hat Marokko einiges zu bieten – was für uns mit ein Grund war, dieses Land als unser Überwinterungsdomizil auszusuchen. Die Gerichte sind einfach, gut gewürzt, aber nicht annähernd so scharf wie in Tunesien und gemüselastig. Eine sehr bekömmliche und preiswerte Küche, obendrein relativ leicht und mit wenig Aufwand zuzubereiten. Also perfekt fürs Kochen im Campingbus oder Wohnmobil …!

Weiterlesen

Bild
0

Der Norden Marokkos: von Tanger nach Chefchaouen

Einige Impressionen von unserer ersten Fahrt durch Marokko, ganz im Norden des Landes. Die Strecke von Tanger nach Chefchaouen bietet viel Abwechslung und unheimlich schöne Aussichten.

0

Marokko: Wir sind in Afrika (Teil 2)

Marokko Norden Rifgebirge

Die Ankunft in Marokko: Alles grün!

Unser erster Eindruck, als wir uns vom Hafen Tanger Med einen Hügel hinaufschlängeln: Es ist ja richtig grün hier! Uns war klar, dass der Norden Marokkos nicht vollkommen kahl ist oder sogar wüstenhaft anmutet. Aber dass uns so ein sattes Grün trotz des etwas diesigen Tags entgegenleuchtet, damit hätten wir nicht gerechnet. Weiterlesen